TYP 3

History

1965...
die WU präsentiert den 1600 TL und kreiert für seine Buckelform das Wort Fließheck.

Modell:
1
600 TL Fließheck-Limousine, zweitürig
Bauzeit: 1965 - 1969
Motor: 4 Zylinder Boxer, luftgekühlt
Ventilsteuerung: ohv, zentrale Nockenwelle
Hubraum: 1.584 ccm
B x H: 85,5 x 69 mm
Leistung: 54 PS / 4.000
Antrieb: Hinterräder
Gemischaufbereitung: 2 Solex-Vergaser
Getriebe: 4 V
Bremsen: Scheiben vorne, Trommel hinten
Höchstgeschwindigkeit: 135 km/h
Leergewicht: 920 kg
Reifen: 6.00 x 15 L
Radstand: 2.400 mm
L x B x H: 4.225 x 1.605 x 1.475 mm
Anmerkung: Ab 1967 auch mit Gürtelreifen 165 SR 15


Als dritte Variante des Typ 3 erschien im August 1965 eine zweitürige Fließheck-Limousine mit 1,6 Liter Motor. Sie stellte eine interessante Ergänzung des Programms dar, bot aber im Font weniger Platz und verkaufte sich - vermutlich aus diesem Grund - schlechter als die Stufenheck-Limousine. Unpraktisch war auch, daß der Wagen einer großen Heckklappe entbehrte, die ihn vielseitiger einsetzbar gemacht hätte.
Der VW 1600 TL kostete bei seiner Einführung DM 6.690,--.

 


Modell:
1600 Variant, zweitürige Kombilimousine
Bauzeit: 1965 - 1969
Motor: 4 Zylinder Boxer, luftgekühlt
Ventilsteuerung: ohv, zentrale Nockenwelle
Hubraum: 1.584 ccm
B x H: 85,5 x 69 mm
Leistung: 54 PS / 4.000
Antrieb: Hinterräder
Gemischaufbereitung: 2 Solex-Vergaser
Getriebe: 4 V
Bremsen: Scheiben vorne, Trommel hinten
Höchstgeschwindigkeit: 135 km/h
Leergewicht: 920 kg
Reifen: 6.00 x 15 L
Radstand: 2.400 mm
L x B x H: 4.225 x 1.605 x 1.475 mm
Anmerkung: Auch mit Getriebeautomatik lieferbar


Ab August 1965 bot VW den Variant der Serie 3 - parallel zur Fließheck-Limousine - mit 1600er Motor an.
Nach wie vor konnte Normalkraftstoff getankt werden. Bedeutende Neuerungen waren die serienmäßig eingebauten Scheibenbremsen vorn und ab August 1966 die Umstellung der Bordelektrik von 6 auf 12 Volt.
Mit DM 6.980,-- war dieser Wagen nur DM 180,-- teurer als sein Vorgänger.

 


Modell:
1500 Karmann-Ghia Coupé
Bauzeit: 1965 - 1969
Motor: 4 Zylinder Boxer, luftgekühlt
Ventilsteuerung: ohv, zentrale Nockenwelle
Hubraum: 1.584 ccm
B x H: 83 x 69 mm
Leistung: 54 PS / 4.000
Antrieb: Hinterräder
Gemischaufbereitung: 2 Solex-Vergaser
Getriebe: 4 V
Bremsen: Scheiben vorne, Trommel hinten
Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h
Leergewicht: 910  kg
Reifen: 6.00 x 15 L oder 155 SR 15
Radstand: 2.400 mm
L x B x H: 4.280 x 1.620 x 1.335 mm
Anmerkung: Auch mit Getriebeautomatik erhältlich


Wie die Fließheck-Limousine und den Variant, gab es den Typ3 ab August 1965 mit dem neuen 1.584 ccm-Motor. 
Ab August 1968 bekam auch das Coupé eine Doppelgelenk- Hinterachse, eine verbesserte Heizanlage, eine verriegelbare Tankklappe und serienmäßig eine Warnblinkanlage.
Der Karmann-Ghia 1600 L des letzten Baujahres war damit der bestausgestattete und kostete zum Schluß DM 9.145,--. Ein Stahlschiebedach war für DM 750,-- zu bekommen.

Die Produktion dieses Wagens endete bereits im Juli 1969, also vier Jahre früher als die Limousinen und des Variant.

...Fortsetzung