TYP 3

History
 

1961...
auf der IAA (Internationalen Automobil Ausstellung) in Frankfurt
debütiert der Typ 3 als 1500 Limousine, Variant und Karmann Cabriolet (für das schon Prospekte verteilt werden, obwohl es dann doch nicht in Serie geht).

 

Modell:


1500 Stufenheck-Limousine zweitürig

Bauzeit: 1961 - 1963
Motor: 4 Zylinder Boxer, luftgekühlt
Ventilsteuerung: ohv, zentrale Nockenwelle
Hubraum: 1.493 ccm
B x H: 83 x 69 mm
Leistung: 45 PS / 3.800
Antrieb: Hinterräder
Gemischaufbereitung: 1 Solex-Vergaser
Getriebe: 4 V
Bremsen: Trommel v/h
Höchstgeschwindigkeit: 125 km/h
Leergewicht: 880 kg
Reifen: 6.00 x 15
Radstand: 2.400 mm
L x B x H: 4.225 x 1.605 x 1.476 mm
Anmerkung: Ab 1962 hinten breitere Bremstrommeln


Mit dem Radstand des Käfers präsentierte sich im August 1961 der neue VW 1500 in moderner Pontonbauweise. Er hatte ebenfalls einen Zentralrohr-Plattformrahmen mit Drehstabfederung und luftgekühltem Boxermotor im Heck, bot aber mehr Platz und wies vor allem einen größeren, von außen zugänglichen Kofferraum im Heck über dem nur von dort zugänglichen Flachmotor auf. Wie beim Käfer, gab es auch vorn Platz fürs Gepäck.
Der Typ 3 wurde nur zweitürig gebaut; vorn gab es schwenkbare Dreiecksfenster, auch die hinteren Seitenscheiben waren ausstellbar.
Noch hatte dieser VW 6-Volt-Elektronik, dafür aber eine wirkungsvollere Heizungs- und Belüftungsanlage als der Käfer.
Bei seiner Präsentation im August 1961 kostete die Stufenheck-Limousine (intern als Typ 31 bezeichnet) DM 6.400,--. Aus dem Grundmodell 1500 wurde 1963 der 1500 N, 1965 der 1500 A.

 


Modell:
1500 Variant, zweitürige Kombilimousine
Modell-Version "Stadtlieferwagen" ohne Seitenscheiben
Bauzeit: 1962 - 1963
Motor: 4 Zylinder Boxer, luftgekühlt
Ventilsteuerung: ohv, zentrale Nockenwelle
Hubraum: 1.493 ccm
B x H: 83 x 69 mm
Leistung: 45 PS / 3.800
Antrieb: Hinterräder
Gemischaufbereitung: 1 Solex-Vergaser
Getriebe: 4 V
Bremsen: Trommel v/h
Höchstgeschwindigkeit: 125 km/h
Leergewicht: 910 kg
Reifen: 6.00 x 15
Radstand: 2.400 mm
L x B x H: 4.225 x 1.605 x 1.475 mm
Anmerkung: 1963 - 1965: 1500 S Variant (technische Daten wie 1500 S). Ab August 1962 hinten breitere Bremstrommeln. 1500 Variant 1965 - 1966 mit vorderen Scheibenbremsen


Das war die neue Kombiwagen-Version des neuen Typ 3 (intern als VW 36 bezeichnet). Er wurde ab Februar 1962 produziert. Er war mit zusätzlichen Federstab über der Hinterachse lieferbar, wodurch sich die Nutzlast von 450 auf 530 kg erhöhte. 
Bei einem Preis von DM 6.700,-- kostete der Variant nur DM 300,-- mehr als die Limousine. Ab 1963 figurierte das Grundmodell als Variant 1500 N. Für 400 Mark erhielt man bei allen Modellen ein Stahlkurbeldach.

 


Modell:
1500 Karmann-Ghia Coupé
Bauzeit: 1962 - 1965
Motor: 4 Zylinder Boxer, luftgekühlt
Ventilsteuerung: ohv, zentrale Nockenwelle
Hubraum: 1.493 ccm
B x H: 83 x 69 mm
Leistung: 45 PS / 3.800
Antrieb: Hinterräder
Gemischaufbereitung: 1 Solex-Vergaser
Getriebe: 4 V
Bremsen: Trommel v/h
Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h
Leergewicht: 910  kg
Reifen: 6.00 x 15 L
Radstand: 2.400 mm
L x B x H: 4.280 x 1.620 x 1.335 mm
Anmerkung: Ab 1963 in der 54 PS starken S-Version lieferbar


Vom März 1962 an gab es vom Typ 3 auch eine Karmann-Ghia-Version, zunächst mit dem 45 PS Motor, von August 1963 bis August 1965 auch als 1500 S mit 54 PS.
Der 2 x 2 Sitzer war als sogenannter Typ 34 geräumiger als der Typ 14 auf Käfer-Basis.
Alle technischen Merkmale entsprachen denen der 1500 Stufenheck-Limousine. Der Zwei-Vergasermotor des Karmann- Ghia 1500 S war für eine Spitze von 140 km/h gut.
Dieser Wagen kostete bei seiner Einführung DM 8.900,--. Ein halbes Jahr später wurde der Preis um DM 450,-- gesenkt.

...Fortsetzung